Erwartete und unerwartete Erfolge beim letzten Saisonturnier Drucken
Vom 12. bis 14. Juli fanden die Berliner Schulschachmeisterschaften für Schüler ohne Vereinszugehörigkeit statt. DIE Chance für unsere AGler mal wieder kräftig abzuräumen. Leider nutzten aber nur wenige Jungs diese Möglichkeit. In den Klassenstufen 7 bis 12 hatten wir am Dienstag gar keinen Vertreter dabei und am Donnerstag war nur Moritz V. aus der 5. Klasse vor Ort. Er spielte ein gutes Turnier und wurde mit 4,5/7 Achter in seiner Klassenstufe.
Bei den Mädels war für uns mehr zu holen. Leider waren die 6. Klassen diese Woche auf Klassenfahrt, sodass wir hier die Medaillen anderen überlassen mussten. Aber unsere 5.-Klässlerinnen trumpften ordentlich auf, obwohl auch das Hertz- und das Herder-Gymnasium gewohnt stark mit dabei waren. Lange ging es hin und her, doch am Ende konnte Lotta B. mit 5/7 sicher den Sieg in dieser stark umkämpften Klassenstufe davon tragen. Platz 2 ging an eine Grundschülerin, die vielleicht in zwei Jahren unter unserem Namen spielt? Platz 3 teilen sich eine Spielerin vom Hertz und zu meiner großen Überraschung Vivian S., die hier ein paar super Partien zeigte. Dahinter folgen dann in dichter Reihenfolge die Kollwitzerinnen, die mind. 50% der Punkte holen. In der zweiten Tabellenhälfte wird man unsere Spielerinnen hier nicht finden. In Klasse 7 verpassen wir leider die Goldmedaille. Napurga bekommt zu wenig Rückendeckung von ihren Mitspielerinnen und macht hier und da einen Fehler zu viel, sodass sich am Ende die Spielerin vom Herder-Gymnasium verdient den 1. Platz der 7. Klassen holt. Aber Silber ist auch ein schönes Metall.
 

Aktuelle Seite:

Startseite Unsere Schüler in der Öffentlichkeit Wettbewerbe Schach Erwartete und unerwartete Erfolge beim letzten Saisonturnier